Die Bioresonanz beruht auf physikalischen Vorgängen im Körper und ist eine anerkannte Methode der Alternativmedizin.
Es werden dabei energetische Muster analysiert und ausgeglichen.

Die Grundlagen der Bioresonanz im √úberblick:

1.     Jede Zelle schwingt
Die moderne Quantenphysik beschreibt, dass jede Körperzelle schwingt. Diese Schwingungen sind elektromagnetisch und erzeugen Energiefelder, welche die Vorgänge im Körper beeinflussen.

2. Alles spielt zusammen
Alle Systeme im K√∂rper beeinflussen einander, daher ist es wichtig den Menschen in seiner Gesamtheit zu betrachten. Die Psyche und Einfl√ľsse von au√üen wirken auf das Wohlbefinden und auf die Gesundheit.

3. √Ąu√üere Faktoren beeinflussen die Zellen
Nahrung, Stress, Umwelteinfl√ľsse wirken auf die K√∂rperzellen und deren Schwingungen. Wie ein Echo reagieren die Zellen mit einer Resonanz auf diese √§u√üeren Faktoren.

4. Jede Zelle schwingt in ihrem Takt
Eine kranke Zelle ist aus dem Takt gekommen. Sie erzeugt ein falsches Schwingungsmuster, welches sich mit dem Bioresonanzgerät erfassen lässt.

5. Zellen streben nach Harmonie
Alle Zellen im K√∂rper streben nach Gleichgewicht und sind verantwortlich f√ľr die Regeneration.

6. Langfristiger Erfolg
Mit Hilfe der Bioresonanzbehandlung werden nicht nur die Symptome , sondern die Ursachen behoben, wodurch ein langfristiger Erfolg erzielt werden kann.

 

Sind Sie neugierig geworden und wollen mehr √ľber die Grundlagen der Bioresonanz erfahren, dann klicken Sie hier >>